Die grüne Mooswand für ein besseres Arbeitsklima

IMG_1178 Kopie

Echtes Moos, das speziell für die Herstellung von Moosplatten angebaut wird. Es wird nach der Ernte sorgfältig gereinigt, mit Naturfarben gefärbt und dann konserviert.

Ohne Moos nichts los….

….dachte sich einer unserer Kunden und bat uns für das Foyer seines Neubaus um zwei Mooswände, jede sieben mal drei Meter groß.

Die grünen Mooswände sollen nicht nur die Eingangshalle verschönern: Das Moos wird auch die Akustik in der Halle und somit die Arbeitsatmosphäre für die Mitarbeiter entscheidend verbessern.

Und nun wurde das Material geliefert: Palettenweise quietschgrünes, flauschiges, traumschönes Moos. Okay. Dann mal an die Wand damit….

….und das Ergebnis unserer Arbeit dann in Kürze an dieser Stelle!

IMG_1118 Kopie

IMG_1151 Kopie

Ein starkes Bündnis: Element Green

Grünflanzen haben eine positive Wirkung auf uns Menschen. Sie verbessern das Raumklima und verschönern unsere Lebens- und Arbeitswelt. Deshalb haben wir von Baum & Raum in Hamburg uns ganz und gar der Arbeit mit Grünpflanzen verschrieben.
Und jetzt haben wir Gleichgesinnte gefunden und uns mit ihnen zusammengetan: Element Green ist ein Verbund inhabergeführter Unternehmen aus Deutschland und Österreich, die sich wie wir mit dem Thema Raumbegrünung beschäftigen. Alles über Element Green sowie jede Menge Lesens- und Wissenswertes zum Thema Raumbegrünung finden Sie hier: Element GreenPflanzenpflege 2

Hilfe! Der Weihnachtsbaum nadelt!

Trockene Nadeln, zartes Geriesel, erstes Braun: ein Alptraum zum Fest! Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie sich bis ins neue Jahr an einem prachtvollen Weihnachtsbaum erfreuen können.

Schön dezent mit schwebenden Kugeln: in der Hamburger ABC-Straße

Schön dezent mit schwebenden Kugeln: in der Hamburger ABC-Straße.

Klar ist: Je später der Baum geschlagen wird, desto länger haben Sie Freude an sattem Grün. Dass die Tanne frisch ist, erkennen Sie an glänzenden Nadeln und an einem aromatisch-würzigen Duft. Achten Sie darauf, dass die Schnittstelle sehr hell aussieht, denn je älter der Anschnitt, desto stärker färbt er sich in Richtung Grau. Holen Sie Ihren Baum nach dem Kauf nicht sofort zu sich ins Haus, sondern geben Sie ihm Zeit, sich zu aklimatisieren. Stellen Sie ihn in einen Wassereimer nach draußen, an einen geschützten Platz, zum Beispiel auf den Balkon oder die Terrasse. Das Transportnetz unbedingt entfernen! Gönnen Sie Ihrem Weihnachtsbaum eine Zwischenstation in der Garage oder im Keller, bevor Sie ihn ins warme Wohnzimmer holen. So hat er genügend Zeit, sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen.

Bei der Körber-Stiftung in der Hamburger Speicherstadt

Bei der Körber-Stiftung in der Hamburger Speicherstadt.

Bevor Sie Ihren Baum schließlich aufstellen, schneiden Sie ihn nochmal an, wenige Zentimeter sind ausreichend. Wichtig dabei ist, dass die Rinde wirklich bis ganz nach unten reicht, sonst wird der Baum kein Wasser aufnehmen. Jetzt können Sie schmücken und das Fest genießen. Vergesssen Sie aber bitte nicht, den Weihnachtsbaum regelmäßig zu wässern, denn er darf auf keinen Fall im Trockenen stehen! Schon ein kleiner Baum trinkt schnell mal einen Liter Wasser am Tag. Sie können das Austrocknen zusätzlich hinauszögern, indem Sie den Tannenbaum gelegentlich mit einem Wasserzerstäuber befeuchten und den Raum regelmäßig lüften.

Wem das alles zu umständlich ist, der kann natürlich auch ein Bäumchen im Topf erstehen. Aber denken Sie daran: Nach dem Fest braucht er einen guten Platz im Freien, für viele Jahre.

Traumbäume für Hamburg

Baum & Raum wünscht eine entspannte Adventszeit

Mit unseren besten Wünschen

Der 1. Advent steht unmittelbar bevor. Das bedeutet Dauerlauf für uns! In ganz Hamburg sind wir derzeit in Sachen Weihnachtsbaum unterwegs, wir liefern, stellen die meterhohen Riesen auf, schmücken die Tannen festlich, und das alles im Akkord. Das klingt anstrengend und ist es auch. Aber ganz ehrlich: Wir freuen uns riesig über das Ergebnis! Die Bäume in diesem Jahr sind wieder sagenhaft schön und unsere Kunden sind froh über den festlichen Auftakt der Adventszeit. An dieser Stelle möchten wir gerne einige unserer Traumbäume vorstellen.

Hamburg HafenCity

Eine von zwei silber-blauen Schönheiten im Deichtorcenter, Oberbaumbrücke

Hanse-Forum, Axel-Springer-Platz

Hanse-Forum, Axel-Springer-Platz

IMG_3673

Baumriese in der ABC-Straße

S-Kai

Unikate für den S-Kai

Viele kleine, besondere Details machen aus einem Weihnachtsbaum ein Unikat. Da macht es Spaß, auch mal ungewöhnliche Kombinationen auszuprobieren: kleine weiße Wattebällchen, Federn mit Glasprismen, gewickelte weiße Deko-Bäumchen aus Naturmaterialien. Diesen schönen, charmant-verspielten Weihnachtsbaum haben wir heute Nachmittag im Gebäude S-Kai aufgebaut und geschmückt. Wir sind gespannt, was die Mitarbeiter morgen früh dazu sagen werden….

IMG_3686

S-Kai: im Sandtorkai in der Hamburger Speicherstadt

IMG_3699

Im Foyer von Philipp-Keuntje bei St. Annen. Sechseinhalb Meter gold-rot.

In diesem Büro genießen wir Hamburgs schickste Aussicht!

Und in diesem Büro dürfen wir mal Hamburgs schickste Aussicht genießen 🙂

Grüne Links im Oktober

Neu im OktoberFür uns ist es immer wieder spannend, unsere Pflanzen in „natürlichen“ Zusammen­hängen zu erleben. Deshalb sind für unser Team Besuche in den Tropen­gewächs­häusern des Botanischen Gartens in Hamburg ein absolutes Muss! Toller Neben­effekt: Auch in der kalten Jahres­zeit ist es da kuschelig warm. Ganz aktuell im November und Dezember hat der Botanische Garten interessante Ver­anstaltungen im Programm: Man kann sich über die „Konkurrenz im Regenwald“ informieren oder einen „Blick hinter der Kulissen des Gewächshauses“ werfen. Da sagen wir nicht Nein!
http://www.bghamburg.de/veranstaltungen

Wir freuen uns, dass nun auch Trendsetter ein Faible für Zimmerpflanzen entwickeln. Zwar muss der Look ein bisschen retro daherkommen, damit das Grün das Prädikat „stylisch“ bekommt, aber trotzdem: Die Möglichkeiten, Zimmerpflanzen zu verpacken, sind nunmal vielseitig. Hübscher Artikel über DEN Interieur-Trend 2015 mit noch hübscheren Fotos.
http://www.pflanzenfreude.de/stylische-zimmerpflanzen-f%C3%BCrs-b%C3%BCro

Man muss sein Leben ja nicht gleich als „Permakultur“ gestalten. Aber wir hätten uns nicht Baum & Raum genannt, wenn uns das Gestaltungsprinzip eines intakt funktionierenden Ökosystems nicht zumindest interessieren würde. Und jetzt ist uns eine DVD in die Hände gefallen. Der Film „The green house of the future“ zeigt, wie eine Permakultur funktionieren könnte. Schon im Trailer kann man sehen: Grün spielt eine große Rolle in der Vision von einer gesünderen Welt.
http://greenhouseofthefuture.com/